Transwell-Tests: Pro, Kontra und Alternativen

Transwell-Assays sind ein wichtiger Bestandteil der zellbiologischen Forschung und dienen der Untersuchung von Zellmigration und Zellinvasion.

Eine durchlässige Membran simuliert eine zelluläre Barriere. Wenn Zellen durch sie hindurchwandern, können sie angefärbt werden, z. B. mit Kristallviolett, und bei Raumtemperatur aufbewahrt werden. Dies geschieht in einer 24-Well-Platte. Die Membran muss dann mit destilliertem Wasser gereinigt werden, bevor die wandernden Zellen berechnet werden können. 

Danach kann eine Bewertung der Zellfixierung im Vergleich zur Anzahl der gewanderten Zellen vorgenommen werden. Durch diesen Prozess können Transwell-Tests Einblicke in die Mechanismen von Krebszellen und deren Metastasierung geben. Sie können auch zum Verständnis der Gewebereparatur und der zellulären Kommunikation beitragen.

Dieser Artikel bietet eine eingehende Analyse von Transwell-Assays, untersucht ihre Vorteile und Grenzen und stellt alternative Methoden vor.

So führen Sie einen Zellmigrationstest durch

Die Zellmigration ist ein grundlegender Prozess bei einer Vielzahl von biologischen Phänomenen. Dazu gehören die Embryonalentwicklung, die Geweberegeneration, Immunreaktionen und die Krebsmetastasierung. Das Verständnis der Mechanismen der Zellmigration ist von entscheidender Bedeutung, um therapeutische Strategien für die Wundheilung, Immuntherapien und die Krebsbehandlung voranzutreiben. Zellmigrationsassays können bei der Untersuchung des Migrationsverhaltens von Zellen unter verschiedenen Bedingungen helfen. 

Dieser Blogbeitrag befasst sich mit der Methodik der Durchführung eines Zellmigrationstests. Er konzentriert sich auf den Scratch-Assay, eine der gängigsten und einfachsten Methoden zur Bewertung der Zellmigration in vitro.

Dünne Nickelschichten: Eigenschaften und Anwendungen

Dünne Nickelschichten stehen an der Spitze zahlreicher technologischer Fortschritte und bieten einzigartige Eigenschaften, die in verschiedenen Branchen unverzichtbar sind. Bei Platypus Technologies sind wir spezialisiert auf die Metallabscheidung durch Elektronenstrahlverdampfung, um hochwertige Nickelbeschichtungen zu erzeugen, die für verschiedene industrielle Anwendungen geeignet sind.

In diesem Blog erörtern wir die Eigenschaften und Anwendungen von Nickelbeschichtungen sowie die Vorteile der Herstellung dünner Nickelschichten durch Elektronenstrahlverdampfung.

Dünne Schichten aus Nickel auf Glas
Dünne Nickelschichten auf Glas, von Platypus Technologies

Warum Aluminium-Dünnschichten für Infrarot-Spiegel?

Aluminium ist ein ausgezeichnetes Material für die Infrarot-Spiegeltechnik. Es ist nicht nur vielseitig und kann daher in einer Vielzahl von industriellen Anwendungen eingesetzt werden, sondern hat auch gute leitende und reflektierende Eigenschaften, die es perfekt für Werkzeuge machen, die mit reflektierender Optik arbeiten müssen, wie z. B. Teleskope. Dieser Artikel befasst sich mit den Gründen für die Auswahl von Aluminium-Dünnschichten für Infrarot-Spiegel und hebt ihre einzigartigen Eigenschaften und Verwendungsmöglichkeiten hervor. 

Kundenspezifische Antireflexionsbeschichtungen

In einer Zeit, in der die optische Technologie in verschiedenen Branchen eine zentrale Rolle spielt, kann die Bedeutung von Antireflexionsbeschichtungen nicht hoch genug eingeschätzt werden. Diese Beschichtungen sind von zentraler Bedeutung für die Verbesserung der Leistung optischer Systeme, die von alltäglichen Brillen bis hin zu komplexen wissenschaftlichen Instrumenten reichen. Platypus Technologies hat sich auf die Entwicklung und Beschichtung von kundenspezifischen AR-Beschichtungen spezialisiert und bietet maßgeschneiderte Lösungen für die spezifischen Anforderungen unserer Kunden.

Palladium- versus Platinbeschichtung in biomedizinischen Beschichtungen

In der sich rasch entwickelnden Landschaft der biomedizinischen Technologie ist die Auswahl geeigneter Materialien für medizinische Implantate und Geräte von entscheidender Bedeutung. Unter den verschiedenen Optionen haben sich Platin und Palladium als herausragende Anwärter für biomedizinische Beschichtungen herauskristallisiert. Dieser Artikel befasst sich mit einer vergleichenden Analyse von Palladium- und Platinbeschichtungen und untersucht deren Eigenschaften, Anwendungen und Auswirkungen auf die biomedizinische Industrie.

Herstellung von Goldelektroden für chemische e-Nose-Sensoren

Willkommen in der faszinierenden Welt der elektronischen Nasen (e-Noses) - der hochmodernen Nanotechnologie, die zur Erkennung verschiedener Substanzen eingesetzt wird. Wir bei Platypus Technologies sind stolz darauf, die Grenzen der Sensortechnologie zu erweitern und bieten maßgeschneiderte Entwicklung und Herstellung von Sensoren und Elektroden an. Unser heutiger Schwerpunkt? Die Rolle von Goldelektroden in chemischen e-Nose-Sensoren.

Erforschung der Antitumoreffekte von Traubenextrakten mit dem Oris Zellwanderungstest

In einer bahnbrechenden Studie von Wissenschaftlern in Italien und Frankreich wurde die antitumorale Wirkung von Tafeltraubenextrakten ins Rampenlicht gerückt. Diese Forschung, bei der der innovative Oris Cell Migration Assay zum Einsatz kommt, bietet neue Hoffnung im Kampf gegen Krebs, insbesondere gegen das Kolonkarzinom.

Warum die Platin-Dünnschichttechnologie für Brennstoffzellen?

Brennstoffzellen stellen einen bahnbrechenden Fortschritt in der Welt der Stromerzeuger dar. Doch die Wissenschaft, die hinter der Funktionsweise von Brennstoffzellen steht, und die Mechanismen, die ihre Effizienz bestimmen, entwickeln sich ständig weiter. Unter den Fortschritten sticht die Platin-Dünnschichttechnologie als bahnbrechende Neuerung hervor. Platin, das bereits für seine katalytischen Fähigkeiten bekannt ist, spielt eine noch größere Rolle, wenn es als Dünnschicht in Brennstoffzellen eingesetzt wird. 

Die 5 wichtigsten Gründe für das Scheitern von Zellassays

In der dynamischen Welt der biologischen Forschung sind Zelltests ein wichtiges Instrument, um die Geheimnisse auf zellulärer und molekularer Ebene zu entschlüsseln. Diese Tests, die in der Arzneimittelforschung, der Toxikologie und verschiedenen anderen Bereichen von zentraler Bedeutung sind, werden sorgfältig entwickelt, um zelluläre Reaktionen unter verschiedenen Bedingungen zu messen. Der Weg zu präzisen und zuverlässigen Ergebnissen ist jedoch oft mit unvorhergesehenen Hürden gepflastert. Eine geringfügige Abweichung im Protokoll oder eine winzige Verunreinigung kann zu einem Fehlschlag des Tests führen, wodurch Stunden an Arbeit und Ressourcen verloren gehen.

In diesem umfassenden Leitfaden gehen wir auf die 5 wichtigsten Gründe ein, die zum Scheitern von Zellassays führen. Wenn Forscher diese häufigen Fallstricke verstehen, können sie sich mit dem erforderlichen Wissen ausstatten, um diese Probleme zu umgehen und so die Genauigkeit und Zuverlässigkeit ihrer Ergebnisse zu verbessern. Unabhängig davon, ob Sie ein erfahrener Forscher oder ein Neuling auf diesem Gebiet sind, kann das Verständnis dieser Faktoren die Erfolgsquote Ihrer Zelltests erheblich steigern.

Verwandte Seiten: Protokoll für den Zellmigrationsassay

Optische Absorption von Golddünnschichten

Im Bereich der Materialwissenschaft und Photonik bilden die optischen Eigenschaften von Materialien einen Eckpfeiler für innovative Anwendungen. Ein solches faszinierendes Forschungsgebiet ist die optische Absorption von dünnen Goldschichten. Je weiter wir in die Fortschritte der Nanotechnologie vordringen, desto wichtiger wird das Verständnis dieser Eigenschaften.

Reflexionsvermögen dünner Goldschichten in verschiedenen Dicken

Im Bereich der optischen Technologie und Forschung haben sich dünne Goldschichten eine bedeutende Nische erobert. Ihre einzigartigen Reflexionseigenschaften machen sie für verschiedene Anwendungen unersetzlich. In diesem Artikel gehen wir der Frage nach, wie sich die Dicke dieser Schichten - insbesondere bei 100 Nanometern, 40 Nanometern und 10 Nanometern - auf ihre optische Reflexion auswirkt.

Optische Reflexion von Golddünnschichten

Gold mit seinem strahlenden Glanz wird seit Jahrtausenden verehrt, nicht nur wegen seiner Schönheit, sondern auch wegen seiner einzigartigen Eigenschaften. Vor allem im Bereich der Optik sind die optischen Eigenschaften von Golddünnschichten von zentraler Bedeutung für mehrere bahnbrechende Technologien und Innovationen. In diesem Blog werden wir die optische Reflexion dünner Goldschichten erörtern.

Optische Transmission von Golddünnschichten

Dünne Goldschichten mit ihrem schimmernden Glanz und ihren außergewöhnlichen Eigenschaften faszinieren Wissenschaftler und Ingenieure seit Jahrzehnten. Abgesehen von ihrem ästhetischen Reiz bieten sie faszinierende optische Eigenschaften, die den Weg für bahnbrechende Technologien ebnen. In diesem Blog befassen wir uns mit der optischen Übertragung von dünnen Goldschichten.

Optische Anwendungen von goldbeschichteten Substraten

In der Optik erfüllen goldbeschichtete Substrate mehrere Zwecke. Da Gold sowohl infrarotes als auch sichtbares Licht hervorragend reflektiert, ist es ideal für Spiegel und Filter. Seine Korrosionsbeständigkeit gewährleistet eine lange Lebensdauer unter schwierigen Bedingungen. Diese Substrate spielen auch eine Rolle in der Oberflächenplasmonenresonanzspektroskopie (SPR), einer Methode zur Analyse molekularer Wechselwirkungen auf Oberflächen. Dabei wird Licht auf ein goldbeschichtetes Substrat gelenkt, um aus den Reflexionsmustern auf molekulare Eigenschaften zu schließen. Im Wesentlichen unterstreichen ihr Reflexionsvermögen, ihre Stabilität und ihre Vielseitigkeit ihre Bedeutung für optische Anwendungen.

Dieser Artikel befasst sich mit der facettenreichen Welt der goldbeschichteten Substrate und ihrer zentralen Rolle in der Optik.

Warum Platinmetalloberflächen ideal für Hochtemperatursensoren sind

Die Messung bei hohen Temperaturen ist eine Herausforderung. Die Sensorelemente müssen so robust sein, dass sie der Hitze standhalten, ohne sich zu verschlechtern. Aber sie brauchen auch die richtige Leitfähigkeit, um die Messgenauigkeit zu gewährleisten. Und das ist entscheidend: Diese Leitfähigkeit muss über weite Temperaturbereiche hinweg konstant bleiben. Das richtige Material für Sensoroberflächen zu finden, ist also ein Balanceakt. 

Platin ist oft ein hervorragender Werkstoff für Hochtemperaturprozesse. Es wird routinemäßig als Metallsubstrat in hochempfindlichen Sensoranwendungen eingesetzt. Aber warum? In diesem Artikel werden die Vorteile von Platinmetalloberflächen näher beleuchtet. 

Verwendung von Aluminiummetalloberflächen zur Synthese von nanoporösem Aluminiumoxid

Die Synthese von nanoporösem Aluminiumoxid auf Aluminiummetalloberflächen hat sich als bahnbrechende Technik in der Materialwissenschaft erwiesen. Bei diesem als Anodisierung bezeichneten Verfahren wird durch elektrochemische Oxidation von Aluminium eine dicke Oxidschicht erzeugt, die zu gut definierten nanoporösen Strukturen mit einem hexagonalen, wabenartigen Muster führt. Dieser Artikel befasst sich eingehend mit den Feinheiten dieses Verfahrens, seinen Anwendungen und seiner Bedeutung für die Industrie.

Neue Ideen für die Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen mit Fibroblasten

Der spannende Bereich der mesenchymalen-endothelialen Transition (MEndoT) ist zwar umstritten, aber ein Forschungsgebiet, das unseren Ansatz zur Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen grundlegend verändern könnte. Der Schlüssel dazu ist das Verständnis der potenziellen Rolle von Fibroblasten - einer Zellart, die für ihre Rolle in der Gewebehomöostase und bei Krankheiten bekannt ist - bei der Bildung neuer Blutgefäße. Auf dieser Entdeckungsreise hat sich das Oris Universal Cell Migration Assembly Kit als ein entscheidendes Werkzeug erwiesen.

Ist Silber die bevorzugte Metalloberfläche für optische Geräte?

Metalloberflächen spielen in verschiedenen wissenschaftlichen und technischen Anwendungen eine entscheidende Rolle. Beschichtungen und Strukturierungstechniken bieten die Möglichkeit, die Eigenschaften von Metalloberflächen für bestimmte Zwecke zu verändern. Im Bereich der optischen Geräte haben Metalloberflächen aufgrund ihrer einzigartigen Eigenschaften große Aufmerksamkeit erregt. Dieser Blogbeitrag befasst sich mit dem Thema Metalloberflächen, wobei der Schwerpunkt auf Silber liegt, und untersucht dessen Eignung für optische Geräte.

Verwendung goldbeschichteter Substrate zur Herstellung selbstorganisierter Monoschichten

Selbstorganisierende Monoschichten (SAMs) spielen eine entscheidende Rolle in verschiedenen wissenschaftlichen Anwendungen, darunter Batterien, Antifouling-Beschichtungen und Perowskit-Solarzellen. Eine effektive Methode zur Herstellung von SAMs ist die Verwendung goldbeschichteter Substrate. Goldbeschichtete Substrate bieten einzigartige Eigenschaften, die sie für die Bildung von SAMs besonders geeignet machen. In diesem Blogbeitrag werden wir die Bedeutung goldbeschichteter Substrate für die Herstellung selbstorganisierender Monoschichten erörtern und uns mit dem Verfahren und den Anwendungen dieser Technik befassen.